Stellenausschreibung Stadtverwaltung Goch

Die Stadtverwaltung Goch ist ein modernes Dienstleistungsunternehmen mit derzeit rund 400 Beschäftigten. Um in unserer Stadt, in der rund 34.000 Menschen leben, auch in Zukunft die vielfältigen kommunalen Leistungen bürgerorientiert anbieten zu können, sind wir stets interessiert an motivierten und engagierten neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Eine besondere Verantwortung für die Zukunft junger Menschen übernimmt die Stadt Goch, indem sie regelmäßig in verschiedenen Berufen ausbildet.

Die Stadtverwaltung Goch sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Sozialarbeiter bzw. Sozialpädagogen (m/w/d)

für den Aufgabenbereich

"Jugendhilfeplanung / Fachberatung Tagespflege"

Zu Ihren Aufgaben gehören:

Jugendhilfeplanung (Stellenanteil 50 %)

      • Planungsverantwortung im Sinne des § 80 SGB VIII
      • Erstellung eines Kinder- und Jugendhilfeförderplans für den Zeitraum der jeweiligen Legislaturperiode
      • Mitwirkung bei der Entwicklung bedarfsorientierter Jugendhilfeleistungen
      • Erstellung von Quartals- und Jahresberichten
      • Überprüfung der jährlichen Entwicklungen und gesetzten Ziele
      • Fortschreibung des Kindergartenbedarfsplans
      • Weiterentwicklung der Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit
      • Evaluative Qualitätsbewertung (Definition von Qualitätskriterien als Maßstab auf eine auf Evaluation gründende Bewertung von Prozessen sowie die Überprüfung von Verfahrensstandards)
      • Gestaltung des organisationalen Rahmens und der handlungsfeldbezogenen Kernprozesse

      Fachberatung "Tagespflege" (Stellenanteil 50 %)
                • Unterstützung von Eltern bei der Suche nach einer geeigneten Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder; Begleitung der Eltern auch während der laufenden Betreuung der Kinder 
                • Vermittlung von kompetenten, qualifizierten und geprüften Tagespflegepersonen
                • Akquise und fachliche Beratung von Tagespflegepersonen
                • Beratung und Unterstützung bei Problemen in bestehenden Betreuungsverhältnissen
                • Tätigkeitsbezogene Verwaltungstätigkeit
                • Bereitschaft zur Teilnahme am Rufbereitschaftsdienst

                  Und das bringen Sie mit:

                  • ein abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit bzw. Sozialpädagogik, der Sozialwirtschaft bzw. Sozialwissenschaften (Diplom/B.A.) mit staatlicher Anerkennung oder vergleichbare Qualifikation 
                  • Kenntnisse und Erfahrungen im frühkindlichen Bereich, Erziehung und Betreuung in Kindertagespflege und Kindertageseinrichtungen sowie in den wichtigsten praktischen Handlungsfeldern der Kindertagesbetreuung sind wünschenswert
                  • vertiefte Kenntnisse im SGB VIII und angrenzenden Rechtsgebieten 
                  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
                  • die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich zu komprimieren und anschaulich zu visualisieren 
                  • ausgeprägte soziale Kompetenzen und Teamfähigkeit
                  • Fahrererlaubnis B mit der Bereitschaft, den eigenen PKW gegen entsprechende Erstattung für dienstliche Zwecke einzusetzen

                  Wir bieten Ihnen:

                  • eigenverantwortliches Arbeiten in einem engagierten und freundlichen Team 
                  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden
                  • Eingruppierung nach Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den Sozial- und Erziehungsdienst (TVöD-SuE) mit erfahrungsgemäß regelmäßigen Tariferhöhungen, Jahressonderzahlung und der Möglichkeit einer zusätzlichen leistungsorientieren Prämienzahlung 
                  • Betriebliche Zusatzversorgung
                  • Flexibilität durch mobiles Arbeiten (bei Vorliegen der innerbetrieblichen Voraussetzungen)
                  • Verschiedene Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements (z.B. kostenloses Fitnesstraining, Schwimmen und sonstige Sportangebote, wöchentlich frisches Obst sowie die Möglichkeit, sich im Büroalltag an unseren Wasserspendern zu bedienen)

                  Die Stadt Goch hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Landesgleichstellungs-gesetzes NRW.

                  Für Schwerbehinderte mit gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung gelten die Bestimmungen des SGB IX.

                  Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online- Bewerbungsportal bis spätestens zum 2. August 2024 ein.

                  Hinweise:

                  Beachten Sie bitte die zugehörigen Datenschutzinformationen und Nutzungsbedingungen, zu denen Sie über den Button „Online-Bewerbung“ gelangen.

                  Etwaige fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert, so dass die von Ihnen eingereichten Bewerbungsunterlagen Grundlage für die weitere Berücksichtigung im Auswahlverfahren sind.

                  Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung